Hilfe & Kontakt > AGB

AGB

Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen 

I. Angebot 
1. Sämtliche Angebote sind freibleibend, wenn sie nicht als Festofferte gekennzeichnet sind.
2. Nebenabreden oder telefonische Vereinbarungen bedürfen, um für uns verbindlich zu sein, der schriftlichen Bestätigung.
3. Wir behalten uns eine verhältnismäßige Erhöhung der Preise vor, wenn nach Vertragsabschluss die Werkstoffpreise oder Löhne in nicht 
    voraussehbarem Maße ansteigen sollten. Dasselbe gilt bei Änderung oder Neueinführung von objektbezogenen Steuern.
4. Allgemeine Geschäftsbedingungen unserer Abnehmer erkennen wir nur dann an, wenn sie gegenüber unseren Verkaufs- und
    Lieferbedingungen nicht abweichen.
5. Auch die widerspruchslose Annahme der Rechnung bedeutet Anerkennung dieser Bedingungen.
6. Sondervereinbarungen oder Sonderpreise unserer Mitarbeiter gelten nur nach erfolgter schriftlicher Genehmigung unserer Firma als
    bindend.

II. Lieferung und Versandrisiko 
7. Sobald die Ware unser Lager verlässt, reist sie auf Gefahr des Empfängers, auch wenn frachtfreie Lieferung vereinbart ist. 
8. Lieferfristen werden unverbindlich nach bester Voraussicht genannt. Wir sind bemüht, die von uns angegebenen Lieferfristen
    einzuhalten. Für Verzögerungen bei Materialverknappung, verspäteter Materiallieferung, Ausfall von Arbeitskräften u.ä. übernehmen wir 
    keine Verantwortung. Teillieferungen sind zulässig.
9. Unsere Preise verstehen sich als Nettopreise. Sendungen im Wert über EUR 300,- erfolgen franko Station, im Wert über EUR 200,-
    halbes Porto, bei Wert unter EUR 200,- verrechnen wir vollständiges Porto.

III. Zahlungsbedingungen 
10. Zahlbar innerhalb von 14 Tagen netto Kassa.
11. Wird die Zahlung nicht binnen 14 Tagen seit Rechnungsdatum geleistet, so sind wir berechtigt, 15 Prozentpunkte über dem zuletzt
      verlautbarten Eckzinsfuß ab Rechnungsfälligkeit zuzüglich allfälliger Nebenkosten (Mahnspesen, Inkassobüro, Rechtsanwaltskosten
      und andere) zu verrechnen.
12. Zahlungen werden vorerst auf Kosten, dann auf Zinsen und dann auf Kapital angerechnet.
13. Davon abweichende Zahlungsbedingungenen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung unsererseits.
14. Die Zurückhaltung der Zahlungen wegen irgendwelcher Gegenansprüche oder Aufrechnung gegen unsere Zahlungsansprüche ist
      ausgeschlossen, soweit diese nicht rechtskräftig festgestellt sind. Bei Zahlungseinstellung des Bestellers, bei Wechselprotest oder bei
      Einleitung von Zwangsvollstreckung gegen den Besteller oder bei Überfälligkeit einzelner Rechnungsbeträge oder auch einer
      Rechnung aus einer anderen Lieferung, wird unsere gesamte Forderung aus allen noch nicht bezahlten Lieferungen sofort fällig. In
      diesem Fall sind sämtliche Stundungszinsen aufgehoben. 

IV. Gewährleistung 
15. Mängel müssen innerhalb von drei Tagen nach Abholung oder Eintreffen der Ware beim Besteller schriftlich (auch per Telefax) oder
     telegrafisch gerügt werden, ansonsten sämtliche Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche verfallen sind.
16. Bei gerechtfertigten Gewährleistungsansprüchen haben wir das Recht, zwischen Wandlung, Preisminderung und Verbesserung zu
      wählen.
17. Für Schadenersatzansprüche des Bestellers haften wir nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
18. Der Besteller ist nicht berechtigt, wegen Mängel Zahlungen - auch nur teilweise - zurückzuhalten oder aufzurechnen.
19. Der Besteller verzichtet auf die Anfechtung von Vereinbarungen wegen Irrtums, laesio enormis, Wegfall der Geschäftsgrundlage und
      geänderter Verhältnisse.

V. Produkthaftung 
20. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz wird ausgeschlossen; insbesondere verzichtet der Besteller auf allfällige Regress
      Forderungen und verpflichtet sich darüber hinaus, uns aus diesem Titel schad- und klaglos zu halten.
21. Der Besteller verpflichtet sich, allfällige Ersatzansprüche entsprechend versichern zu lassen. 

VI. Eigentumsvorbehalt 
22. Die Lieferung der Ware erfolgt unter erweitertem Eigentumsvorbehalt. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller
      Forderungen aus der Geschäftsverbindung samt allfälliger Nebenforderungen (Zinsen, Mahnspesen, Rechtsanwaltskosten in unserem
      Eigentum.
23. Die Forderungen des Bestellers aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware werden bereits jetzt an uns abgetreten.
24. Bei Zahlungsverzug können wir auch ohne vorherige Mahnung alle von uns gelieferten Waren einziehen.

VII. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist in Graz

VIII. Anzuwendendes Recht 
Es wird grundsätzlich die Anwendung österreichischen Rechtes vereinbart, lediglich für den Eigentumsvorbehalt und alle damit zusammen hängenden Fragen gilt deutsches Recht. 

IX. Solidarhaftung 
Handelt es sich beim Besteller um eine juristische Person, gilt als vereinbart, dass jener, der für die juristische Person handelt, uns gegenüber solidarisch mit der Gesellschaft haftet. 

X. Salvatorische Klausel 
Bei Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die restlichen Bestandteile aufrecht. 

XI. Druckfehler vorbehalten